Übersicht zu den verschiedenen Reiki-Graden

1. Grad

Der 1. Grad ist ein Wochenendseminar, wo vier Einweihungen bzw. Initiationen vom Reiki-Meister vorgenommen werden, um bei den Schülern den inneren Heilungskanal zu öffnen. Da jede Einweihung eine Segnung und Heilung bedeutet, findet auch eine Art "Reinigung" auf allen Ebenen statt. Die Schwingungsfrequenz wird auf allen Ebenen - Körper, Geist und Seele werden angehoben, Blockaden werden gelöst, Gifte ausgeschieden und die Heilung gefördert.Es kommt auch zu Selbst-Heilungs-Reaktionen durch die Energieübertragung, die jedoch im Laufe des Seminars abklingen. Du erhältst die Grundausbildung erlernst Du die Handpositionen für DIREKTBEHANDLUNG, um Dir selbst und anderen Reiki zu geben. Nach der ersten Einweihung spürst Du das Fließen von Reiki und lernst, Dir selbst und im Austausch mit anderen Teilnehmern, die Universale Lebensenergie zu geben. Reiki fließt nach Bedarf des Empfängers, das heißt, er nimmt so viel, wie er benötigt. Dabei fühlst Du deutlich, daß Du nur Kanal bist und Dir selbst keine eigene Energie abgezogen wird. Du wirst sogar mit aufgeladen, und Selbst-Heilung findet statt. Das Fließenlassen dieser liebevollen, heilenden, sanften und kraftvollen Energie ist eine erhebende Erfahrung.

Dein Leben wird sich durch Reiki verändern, und Reiki wird Deine körperliche wie geistige Heilung und Dein spirituelles Wachstum beschleunigen. Du fühlst deutlich die Verbindung zu Deinem innersten Sein und berührst Dich selbst mit Liebe. Dadurch bist Du in Harmonie und im Frieden mit Dir und Deiner Welt. Reiki hilft Dir auch, den Mut zu haben, Die Dinge in Deinem Leben zu verändern, die Du ändern möchtest. Am Ende des Seminars hast Du das "Geschenk der heilenden Hände" erhalten. Jeder Mensch heilt sich selbst! Du hast jetzt das "Rüstzeug" dazu. Übernimm Eigenverantwortung, verändere Deine Gedanken und Verhaltensmuster nach den "Geistigen Lebensregeln", und Du wirst ein "neuer Mensch" mit viel Lebensfreude werden. 

2. Grad

Im Usui-System des Reiki werden traditionsgemäß zwei Grade gelehrt. Wenn Du den 1. Grad abgeschlossen und Reiki aktiv in Deinem Leben genutzt hast, kannst Du mit der Einweihung in den 2. Grad die Verbindung zu Reiki und dem eigenen spirituellen Wachstum vertiefen. Zwischen der Einweihung in den 1. Grad und dem 2. Grad sollten mindestens sechs Monate liegen. Du solltest in Dir fühlen, wann für Dich die "richtige Zeit" ist, den 2. Grad zu empfangen, denn es kommt auf allen Ebenen und in verschiedenen Bereichen viel in Bewegung. Sei also bereit für weitere Veränderungen in Deinem Leben.

Der 2. Grad bedeutet Oku Den, "Tieferes Wissen", und ist eine psychische Öffnung. Er wirkt besonders in den "feinstofflichen" Körpern. Unsere Intuition und Heilungsfähigkeit wird sehr erweitert. In den drei Einweihungen erhältst du die heiligen geheimen Symbole und das jeweilige Mantra. Diese sind nur für die in den 2. Grad Eingeweihten bestimmt. Mit der Anwendung dieser Symbole ist eine große Verantwortung verbunden.

Durch den 2. Grad werden die Heilungskräfte vielfach verstärkt, und Du lernst, wie Du mit den Symbolen, unabhängig von Raum und Zeit, Fernheilungen mit Mental-Heilung geben kannst. Mental-Heilung bedeutet, das Du nun die Möglichkeit hast, Dich mit dem Unter-/Überbewusstsein bzw. dem Höheren Selbst zu verbinden und über den Geist Heilung zu bewirken, z.B. bei Depressionen, Schlaflosigkeit, Nervenzusammenbrüchen und Süchten. Diese Mental-Heilung kannst Du auch Dir selbst geben, um Deine veralteten Verhaltensmuster in neue konstruktive Verhaltensweisen umzuwandeln.

Es wird Dir bewusst, das Du für alles selbst verantwortlich und der Meister Deines Lebens und Deiner Umstände bist. Wir alle sind auf dem Weg zur "Selbst-Meisterschaft", ob bewusst oder unbewusst, und lernen, unsere Energien weise zu gebrauchen. Denn alles, was wir aussenden, kehrt zu uns zurück (das Gesetz des Kreislaufs). Wenn Du viel Freude und Liebe aussendest, kehrt sie vervielfach zu Dir zurück. Wir sollten also auch verantwortungsvoll mit der "vermehrten Energie", die wir nach dem 2. Grad zur Verfügung haben, umgehen.

Reiki-Meister/Lehrer nach Dr. Usui und dem neuen System
(Einweihung zum Reiki-Meister/Lehrer)

Der Weg zum Reiki-Meister/Lehrer wird intuitiv von den Menschen wahrgenommen, die sich dazu berufen fühlen und die den 1. und 2. Grad vor längerer Zeit empfangen und ausüben. Die Einweihung zum Reiki-Meister bringt großes, persönliches Wachstum auf allen Ebenen und weitere Veränderungen mit sich. Du kannst dann auch selbst in weiterer Folge Einweihungen für alle Grade durchführen und auch Gruppen unterrichten.

Reiki für Kinder

Kinder haben einfachen Zugang zu Dingen, die wir als Erwachsene oft mühsam und in schwierigen Prozessen wieder entdecken lernen.

Mit Hilfe der Reiki Energie ist es möglich Blockaden zu lösen und sich vor negativen Energien zu schützen. Dadurch können unsere Kinder ihr mitgebrachtes Potential, ihre Stärke, ausleben und ihre Schwächen ausgleichen. Reiki kann unseren Kindern helfen, ihr Leben sorgenfrei und gesund zu gestalten.

Vielleicht haben sie auch schon erlebt, wie ihr weinendes Kind angelaufen kam, weil es sich irgendwo wehgetan hat. Sie legen dann gleich Ihre Hände auf die schmerzende Stelle, und schnell sind dann doch die Tränen wieder vergessen!

Natürlich können sie nicht immer in der Nähe ihrer Kinder sein. Haben sie sich nicht auch schon Gedanken darüber gemacht, wie toll es doch wäre, wenn ihr Nachwuchs sich in bestimmten Situationen selbst Reiki geben könnte? Ihr Kind könnte Reiki immer und überall schnell und einfach anwenden. Es braucht dazu nur seine Hände, durch die ab dem 1. Reiki Grad die Energie fließt. Es kann Reiki anwenden, wenn es Schmerzen hat, zum Einschlafen, wenn es mal ganz mies gelaunt ist, oder einfach nur zum Wohl fühlen.

Kinder können auch in Reiki eingeweiht werden. Damit sie diese natürliche Fähigkeit nicht verlieren, mit der universellen Lebensenergie umzugehen. Durch den Schutz der Einweihung bleibt der innere Heilungskanal geöffnet.

Kinder können ab dem siebten Lebensjahr, unter Umständen auch früher, in Reiki eingeweiht werden und sich somit in allen Lebenslagen selbst die Energie zuführen, die es benötigen. Das ist besonders hilfreich in der Schule, wenn es um das Stillsitzen geht oder um das im Hier und Jetzt sein. Auch vor Klassenarbeiten und in Prüfungssituationen ist die Verbindung mit der Reiki-Energie für ein Kind eine hilfreiche Unterstützung.

Informieren sie sich bei uns, über die Möglichkeiten, ihr Kind in Reiki einweihen zu lassen.

Reiki für Tiere

Unsere Lieben haben leider nicht die Möglichkeiten zu sagen wo sie der Schuh drückt.

Tiere sind sehr feinfühlig und dadurch besonders empfänglich für Energien.

Ihr Tier zeigt Ihnen sehr deutlich, wo ihm Ihre Reiki - Hände

gut tun. Manchmal bekommen Sie einen Hund (Tier) aus

zweiter Hand oder holen ihn (es) aus dem Tierheim. In vielen

Fällen sind diese Tiere dann verhaltensgestört, überängstlich,

Angstkläffer oder aggressiv.

Mit Reiki können Sie auf Ihr Tier positiv einwirken. Es ist vollkommen unvoreingenommen und spürt vorurteilsfrei die

reinen Energien.


Die Reiki-Behandlung eines Tieres unterscheidet sich dadurch von der des Menschen, dass die Tiere uns nicht sagen können, wo sie Schmerzen empfinden, oder wovor sie warum Angst haben. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass die Tiere - nachdem sie die Reiki-Energie kennen gelernt haben - sich "unter den Händen" genau dorthin drehen, wo die Energie benötigt wird. Genauso deutlich geben sie zu verstehen, wenn sie genug haben. Sie stehen dann einfach auf und drehen sich weg. In diesem Moment sollte die Reiki-Behandlung auch beendet sein und dem Tier nicht mehr "aufgenötigt" werden. Grundsätzlich erfordert die Arbeit mit Tieren aber noch mehr intuitive Erfahrung als die Arbeit mit dem Menschen.

Leider ist Reiki für Tiere nur sehr unzureichend bekannt und viele Reikimeister widmen sich vorwiegend den Menschen. Auch wenige Tierärzte sind mit der Methode vertraut. Hin und wieder erscheint aber mittlerweile schon einmal ein Artikel in Tierzeitschriften darüber. Ich sehe Reiki jedoch als zusätzliche ,,Therapiemethode" an, die unterstützend wirkt und gut mit anderen Therapieformen harmonisiert.

Keinesfalls ersetzt Reiki einen Tierarzt.

Ebensowenig natürlich auch nicht einen klassischen Mediziner und ist deshalb als gute alternative Ergänzung und Begleitung zur Förderung der Präventivmaßnahmen und Alternivmedizin anzusehen.